Aromatherapie bei ADHS und Schlafstörungen: Natürliche Lösungen für innere Ruhe

Aromatherapie bei ADHS und Schlafstörungen: Natürliche Lösungen für innere Ruhe

In einer hektischen Welt, in der Stress und Schlafstörungen allgegenwärtig sind, suchen viele Menschen nach natürlichen Lösungen. Als Gründer von Brainkick glauben wir an die Kraft der Natur, um Wohlbefinden und innere Ruhe zu fördern. In diesem Artikel beleuchten wir, wie Aromatherapie bei ADHS und Schlafstörungen helfen kann.

Was ist Aromatherapie?

Aromatherapie ist die gezielte Verwendung ätherischer Öle, die aus Pflanzen gewonnen werden, um die Gesundheit und das Wohlbefinden zu verbessern. Diese Öle, wie Lavendel, Rosmarin oder Zitrusfrüchte, können über die Haut oder durch Inhalation in den Körper gelangen und das Nervensystem beeinflussen.

Wie hilft Aromatherapie bei ADHS?

ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung) kann Konzentrationsprobleme, Impulsivität und Hyperaktivität verursachen. Ätherische Öle wie Lavendel und Ylang-Ylang wirken beruhigend auf das Nervensystem und können ADHS-Symptome reduzieren, indem sie das zentrale Nervensystem beeinflussen und eine entspannende Wirkung haben (Godfrey, 2001).

Wie verbessert Aromatherapie den Schlaf?

Viele Menschen leiden an Schlafstörungen und suchen nach natürlichen Mitteln. Verschiedene ätherische Öle können auf unterschiedliche Weise helfen:

  1. Lavendelöl: Dieses beliebte Öl kann die Schlafqualität verbessern und Angstzustände reduzieren, indem es beruhigend auf das Nervensystem wirkt (Moeini et al., 2010), (Cho et al., 2013).

    Die Aromatherapie mit Lavendelöl verbessert die Schlafqualität bei Patienten mit ischämischer Herzkrankheit auf Intensivstationen deutlich.

  2. Aromatherapie-Ölmischungen: Mischungen aus verschiedenen ätherischen Ölen können die Schlafqualität deutlich verbessern. Zitronen-, Eukalyptus- und Teebaumöl wirken beruhigend und entspannend (Lee et al., 2017).

  3. Kinder und Babys: Insbesondere bei Kindern und Babys hilft Lavendelöl, schneller einzuschlafen und den Schlafzyklus zu verlängern. Ätherische Öle können somit eine wirksame Alternative zu pharmazeutischen Mitteln bieten (Shahidi et al., 2019).

Kernaussagen der Studien:

  1. Ätherische Öle können bei der Behandlung der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) eine wichtige Rolle spielen.
  2. Aromatherapie mit Lavendelöl verbessert die Schlafqualität bei Patienten mit ischämischer Herzkrankheit auf Intensivstationen erheblich.
  3. Aromatherapie reduziert effektiv das Angstniveau und verbessert die Schlafqualität bei PCI-Patienten auf der Intensivstation, was sie zu einer wirksamen Pflegemaßnahme macht.
  4. Die Inhalation ätherischer Öle im Rahmen der Aromatherapie reduzierte deutlich den wahrgenommenen Stress und die Depression und verbesserte die Schlafqualität, hatte jedoch keinen Einfluss auf physiologische Parameter wie den Stressindex oder den Immunzustand.
  5. Aromatherapie mit Lavendel, ätherischem Rosa damascena-Öl und Orangenöl kann die Schlafqualität und den Tiefschlaf verbessern und das Weinen vor dem Einschlafen bei Kindern und Säuglingen reduzieren, ist jedoch bei Kindern mit Autismus nicht wirksam.

Unser persönliches Fazit

Aromatherapie ist ein kraftvolles und natürliches Mittel, das bei ADHS und Schlafstörungen helfen kann. Mit der richtigen Kombination ätherischer Öle können Stress abgebaut, die Schlafqualität verbessert und die Konzentration gesteigert werden. Probiert unsere Aroma Inhalierstifte mit 100% natürlichen ätherischen ölen es aus und entdeckt, wie diese natürlichen Düfte euer Wohlbefinden steigern können!